Lastenrad Förderung – sicher dir deinen Zuschuss

Lastenrad Förderung – sicher dir deinen Zuschuss

Verschiedene Städte & Kreise und Bundesländer fördern unabhängig voneinander den Ankauf von (elektrischen) Lastenrädern für Personen- oder Warentransport. Alle Babboe Lastenräder sind geeignet für 80 oder 100 kg Zuladung. Die Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern gilt nicht für Babboe Lastenräder.* Bei den meisten Antragstellungen müssen dem Antrag auf Lastenrad Förderung und E Lastenrad Förderung  ein oder mehrere Lastenrad Angebote hinzugefügt werden.

Es kann vorkommen, dass der Zuwendungsgeber mehr Spezifikationen wie zum Beispiel die Nutzlast zu den einzelnen Lastenrädern benötigt.

Lastenrad Förderung | E Lastenrad Förderung Städte & Kreise


Aschheim (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Erstwohnsitz Aschheim. In der Gemeinde Aschheim ansässige Gewerbebetriebe und Freiberufler im Sinne des § 18 EStG sowie örtliche Vereine und örtliche gemeinnützige bzw. wohltätige Organisationen.

Förderhöhe: 20 % der förderfähigen Kosten, max. 500 € ohne Elektro, max. 800 € mit Elektro

Mehr Informationen – DownloadsKostenvoranschlag


Augsburg (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Augsburg, Betriebe, Unternehmen und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung in Augsburg, gemeinnützige Vereine, Organisationen und Körperschaften des öffentlichen Rechts mit Sitz und Wirkungskreis Augsburg, Wohnungseigentümergemeinschaften (WEGs) mit Grundstück in Augsburg

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 750 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro
Fördergelder ausgeschöpft!

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag



Bamberg (Landkreis) (Bayern)

Für wen: Privatpersonen

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 300 €

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Bayreuth (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Bayreuth, Gewerbetreibende und Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung in Bayreuth; Freiberuflich tätige Personen, die in der Stadt Bayreuth steuerpflichtig sind; Vereine und Genossenschaften mit Sitz und Wirkungskreis in Bayreuth; Hausgemeinschaften und Wohneigentümergemeinschaften (WEGs), bestehend aus Privathaushalten, mit Sitz und Wirkungskreis bzw. Grundstück in Bayreuth

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 500 € ohne Elektro, max. 1000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Bamberg (Stadt) (Bayern)

Für wen: Unternehmen, Freiberufler, Vereine, Körperschaften des öffentlichen Rechts

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 500 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Dachau (Bayern)

Für wen: Privathaushalte, Gewerbetreibende, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 500 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


rlangen (Bayern)Für wen: Privatpersonen, Vereine und Initiativen mit Sitz und Wirkungskreis in Erlangen

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 650 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Freising (Bayern)

Für wen: Privatpersonen, Gewerbetreibende, Freiberuflich tätige Personen, Gemeinnützig anerkannte Vereine, Wohnungseigentümergemeinschaften

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, maximal 500 € (für einkommensschwache Haushalte 30% der Nettokosten, maximal 700 €) ohne Elektro, 25% der Nettokosten, maximal 1.000 € (für einkommensschwache Haushalte 30 % der Nettokosten, maximal 1.200 €) mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Fürstenfeldbruck (Bayern)

Für wen: Privatpersonen, Gewerbetreibende

Förderhöhe: 25% der Kosten, max. 750 € ohne/mit Elektro (Für Privatpersonen gilt der Brutto-, für das Gewerbe der Nettokaufpreis.)

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Fürth (Bayern)

Für wen: Privatpersonen, eingetragene Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Körperschaften des öffentlichen Rechts, kleine und mittlere Unternehmen und freiberuflich Tätige mit Wohn- oder Firmensitz im Fürther Stadtgebiet

Förderhöhe: max. 500 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Grafing (Bayern)

Für wen: Privatpersonen und eingetragene Vereine mit Sitz in Grafing

Förderhöhe: 250 € max. 20% ohne Elektro, 500 € max. 20% mit Elektro
(Die Förderung ist auf den Kauf der Räder bei Grafinger Fahrradhändler beschränkt.)

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Gräfelfing (Bayern)Für wen: Privatpersonen (mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde Gräfelfing), Gewerbebetriebe, frei‐ beruflich tätige Personen, gemeinnützige Organisationen

Förderhöhe: 15% der Anschaffungskosten, max. 1.000 € mit/ohne Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Günzburg (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Wohnsitz Stadt Günzburg, Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG), Nutzungsgemeinschaften

Förderhöhe: 20% der Nettoanschaffungskosten, max. 250 € ohne Elektro, max. 500 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Ismaning (Bayern)

Für wen: Ismaninger Bürgerinnen/ Bürger mit Hauptwohnsitz Ismaning (seit mindestens drei Monaten), gemeinnützige Ismaninger Vereine, Gewerbebetriebe und Freiberufler

Förderhöhe: 25% der Anschaffungskosten, max. 1.000 € mit/ohne Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Lindau (Bayern)

Für wen: Bürgerinnen und Bürger mit Hauptwohnsitz in Lindau und Betriebe, Unternehmen und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung in Lindau

Förderhöhe: 25% der Anschaffungskosten, max. 1.000 € mit Elektro, max. 750 € ohne Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Lindelheim (Bayern)

Für wen: Privatpersonen und Gewerbetreibende

Förderhöhe: 15% der Anschaffungskosten, max. 400 € mit Elektro, 10% der Anschaffungskosten, max. 100 € ohne Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Moosburg a.d. Isar (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Moosburg

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 500 € mit Elektro, max. 125 € ohne Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


München (Bayern)

Für wen: Privatpersonen, Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Wohnungseigentümergemeinschaften

Förderhöhe: 25% der Anschaffungskosten, max. 1.000 € mit Elektro (zusätzlich max. 1.500 € Abwrackprämie für Altfahrzeuge)

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Neumarkt i.d. Oberpfalz (Bayern)

Für wen: Privatpersonen

Förderhöhe: 25 % der Nettokosten, max. 600 € ohne Elektro, max. 800 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Ottobrunn (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Ottobrunn

Förderhöhe: 25 % der Nettokosten, max. 500 € ohne/mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Puchheim (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Puchheim, gemeinnützig anerkannte Vereine und Genossenschaften mit Sitz und Wirkungskreis in Puchheim

Förderhöhe: 10 % der Bruttokosten, max. 300 € ohne Elektro und max. 500 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Regensburg (Bayern)

Für wen: Privatpersonen, Unternehmen, freiberuflich Tätige und gemeinnützige Organisationen

Förderhöhe: 25% der Nettokosten, max. 400 € ohne Elektro, max. 1.000 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Sonthofen (Bayern)

Für wen: Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen

Förderhöhe: 30% des Kaufpreises, max. 400 € ohne Elektro, max. 800 € mit Elektro
Förderanträge für 2020 konnten bis 15. März 2020 eingereicht werden.

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Stadtbergen (Bayern)

Für wen: Privatpersonen und eingetragene Vereine

Förderhöhe: 25% der Anschaffungskosten, max. 750 € ohne/mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Unterföhring (Bayern)

Für wen: Privatpersonen mit Hauptwohnsitz Unterföhring, Gewerbetreibende ansässig in Unterföhring (beide seit min. 3 Jahren)

Förderhöhe: 30% des Kaufpreises max. 300 € ohne Elektro und max. 500 € mit Elektro

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Wolfratshausen (Bayern)

Für wen: Privatpersonen und gewerbliche NutzerInnen

Förderhöhe: 50% der Nettokosten, max. 1.500 € mit oder ohne Elektro, (zusätzlich 500 € Abwrackprämie für PKW)

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Würzburg (Bayern)

Für wen: Volljährige Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Würzburg und Organisationen mit Sitz, Niederlassung oder Wirkungskreis in Würzburg

Förderhöhe: 25-50% der Nettokosten, max. 500 € bis 1.500 € (zusätzlich Sauber Mobil Bonus möglich)
Die Fördermittel sind vollständig ausgeschöpft. Das Förderprogramm ist beendet.

Mehr Informationen – Downloads – Kostenvoranschlag


Wir bemühen uns die Übersicht der Lastenrad Förderung | E-Lastenrad Förderung komplett und aktuell darzustellen. Main-rad übernimmt keine Verantwortung für Vollständigkeit und Abweichungen.


Willi Weitzel | Elektromobilität | Nachhaltig unterwegs mit Kindern


Bundesweite Förderung von Schwerlastenrädern

* Bundesweit wird der Erwerb von Schwerlastenrädern (Mindest-Transportvolumen von 1 m³ (1.000 Liter) und Nutzlast von mindestens 150 kg) bezuschusst. Nicht förderfähig sind: elektrisch angetriebene Fahrräder und Anhänger, die vorrangig für den Personentransport konzipiert wurden wie unter anderen Lastenfahrräder mit Sitzbank-Einbauten und Anschnallgurten. Babboe Lastenräder sind demnach von der Bundesweiten Förderung ausgeschlossen. Ebenfalls die Babboe Pro – Business Lastenräder, die ausschließlich für den Lastenverkehr entwickelt wurden fallen nicht unter die Norm der förderfähigen Schwerlastenräder.

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Referat 424 – Kerntechnische Entsorgung, KWK, Mini-KWK
Frankfurter Straße 29-35
65760 Eschborn
Telefon: 06196 908-1016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*